COVID-19 – Folgen der Pandemie und Reaktion der CAW

Sehr geehrte Kunden und Geschäftspartner.

Wir danken Ihnen herzlich dafür, dass Sie uns auch in dieser für uns alle außergewöhnlichen Zeit voller Herausforderungen die Treue halten.

Noch immer breitet sich das COVID-19 Virus beständig und bisweilen zunehmend schnell aus. Weltweit haben Regierungen und Unternehmen daher zumeist sehr weitreichende Maßnahmen ergriffen und Eingriffe in das öffentliche Leben vorgenommen, um die Gesundheit der Bevölkerung und die Mitarbeiter zu schützen und zu erhalten. Es ist abzusehen, dass diese Pandemie und die damit einhergehenden Schutzmaßnahmen langfristige Folgen für die globale Wirtschaft haben werden.

Für uns bei CAW als weltweit operierendes Unternehmen ist es selbstverständlich, in dieser Krisenzeit Verantwortung zu übernehmen und dazu beizutragen, die Auswirkungen der Pandemie möglichst gering zu halten. Der Schutz unserer Mitarbeiter und deren Familien, unserer Kunden und Geschäftspartner, unserer Fertigungspartner und Lieferanten hat für uns oberste Priorität!

Wir befolgen konsequent die Vorgaben der Bundesregierung, des Gesundheitsministeriums sowie regierungsnaher Institute und Fachleute. Dies sind maßgeblich Kontakt- und Reisebeschränkungen und hier einzusehen.

Unsere Mitarbeiter arbeiten daher nach Möglichkeit von zuhause aus, unsere Büros sind jeweils nur mit einer Person besetzt. Notwendige Besprechungen finden per Telefon- oder Videokonferenz statt, Geschäftsreisen sind bis auf Weiteres verschoben oder zurzeit ganz ausgesetzt.

Wir freuen uns sehr darüber, dass zum aktuellen Zeitpunkt keiner unserer Mitarbeiter von einer nachgewiesenen Infektion mit COVID-19 betroffen ist.

Trotz dieser Einschränkungen tun wir alles, um unseren Kunden und Geschäftspartnern weiterhin mit dem gewohnt hohen Maß and Service und Qualität zur Verfügung zu stehen. Zum Stand heute läuft die Fertigung unserer Anlagenkomponenten unverändert weiter, wir haben erfreulicherweise keinerlei Engpässe in der Materialbeschaffung und sehen uns daher auch nicht mit dadurch bedingten Problemen oder auch sonstigen Terminverzögerungen konfrontiert. Wir sind uns jedoch bewusst, dass sich diese Situation je nach weiterer Entwicklung der Pandemie und damit einhergehend geänderter Vorgaben der Bundesregierung schnell ändern kann.

Auch wenn wir infolge der zuvor genannten Maßnahmen noch immer keine bzw. nur in Ausnahmefällen eingeschränkte Unterstützung vor-Ort leisten können, bieten wir Ihnen Fernunterstützung per Skype, Microsoft Teams, WhatsApp und Telefon. Das gilt für eventuell auftretende Probleme und deren Behebung ebenso für sonstige Besprechungen sowie auch für Personalschulung. Bitte vereinbaren Sie dazu einfach einen Termin mit Ihren bekannten Ansprechpartnern hier bei CAW.

Gerne stehen wir Ihnen bei allen Fragen jederzeit gerne zur Verfügung. Wir werden die weitere Entwicklung der Situation mit gebotener Sorgfalt beobachten und etwaige Änderungen zeitnah mit Ihnen korrespondieren.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und für Ihre Unterstützung, bleiben Sie gesund!

Christian Schnadt
- Geschäftsführer -