Verbrennung von Agrarabfällen und Biomassen

Ökologische Nutzung von Abfallströmen

Grafik Verbrennung von Agraabfällen

Lange Lebenszyklen, effiziente Sicherheit und niedrige Emissionswerte

Mit unseren komplett luftgekühlten Vorschubrostfeuerungen in Schräg- und Planausführung verbrennen wir Produktionsabfälle und jede Art von Biomasse, zumeist sind dies Holzabfälle aus industriellen Produktionsprozessen aber auch Rückstände aus der Land- und Forstwirtschaft.

Viele Abfälle aus der klassischen und zumeist intensiven und auf Ertrag maximierten Land- und Forstwirtschaft werden je nach nationalen Gesetzen und historischen Gepflogenheiten noch immer einfach offen verbrannt, zum Verrotten liegen gelassen oder bestenfalls untergepflügt. Neben Brandrisiken, der Freisetzung von Schadstoffen aus der unkontrollierten Verbrennung und der Entstehung von Geruchsemissionen, bleibt insbesondere der bisweilen erhebliche Energieinhalt dieser Abfälle ungenutzt.

Typische Reststoffe, die sich zur Verbrennung eignen, sind z. B. Getreide- und Reisschalen, Fruchtkerne, Obsttrester oder leere Fruchtbündel aber auch Abfälle aus der Landschafts- und Forstpflege wie zum Beispiel Äste und Grünschnitt.

Die Verbrennung einer Vielzahl dieser Abfälle stellt besondere Herausforderungen an die Feuerung: Hohe Anteile von flüchtigen Inhaltsstoffen und Mineralien, hohe Stickstoffgehalte und physikalische Feuchte bei häufig niedrig schmelzenden Aschen.

Unsere thermisch gering belasteten luftgekühlten Vorschubroste ermöglichen in Kombination mit entsprechend ausgebildeten Brennkammern und Abhitzesystemen die sowohl umweltfreundliche als auch wirtschaftliche thermische Verwertung eines breiten Spektrums landwirtschaftlicher Abfälle sowohl zur Wärme- als auch zur Stromerzeugung.

Referenzen

Unsere erfahrenen und kompetenten Mitarbeiter helfen Ihnen gerne weiter

Informieren Sie sich über unsere Branchenlösungen, rufen Sie uns an oder senden Sie uns eine Mail.